Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Empfang von Botschafterin Viets auf dem deutschen Marineschiff „Frankfurt am Main“.

Die Frankfurt am Main

Fast 180 Meter lange Einsatzgruppenversorger „Frankfurt am Main“, © Thorsten Fr. Fries

07.06.2018 - Artikel

In Vorbereitung der NATO-Übung Baltops auf der Ostsee versammelten sich ca. 37 Marineeinheiten aus 18 verschiedenen Staaten im litauischen Hafen Klaipėda.

Botschafterin Angelika Viets begrüßt die geladenen Gäste
Botschafterin Angelika Viets begrüßt die geladenen Gäste© Thorsten F. Fries

In Vorbereitung der NATO-Übung Baltops auf der Ostsee versammelten sich am letzten Wochenende ca. 37 Marineeinheiten aus 18 verschiedenen Staaten im litauischen Hafen Klaipėda, darunter auch die deutschen Minensuchboote „Bad Bevensen“ und „Pegnitz“ sowie der etwa 180 Meter lange Einsatzgruppenversorger „Frankfurt am Main“.

Auf dem Helikopterdeck der „Frankfurt am Main“ lud Botschafterin Angelika Viets am 31. Mai, bei bestem Wetter und untergehender Sonne, zu einem Empfang. Rund 100 Gäste folgten der Einladung, neben Repräsentanten der Stadt Klaipėda, ihrer Universität, der Stadt- und Hafenverwaltung, der deutschen Minderheit, von Instituten und Firmen der Region sowie verschiedener Konsulate auch Vertreter der Zollbehörden, der Polizei sowie des Militärs.

Botschafterin Viets begrüßte in ihrer kurzen Ansprache, gerade im  100. Jubiläumsjahr Litauens in Klaipeda gemeinsam „Flagge zeigen“ zu können.

Der Einsatzgruppenversorger der deutschen Berlin-Klasse ist ein Versorgungsschiff der deutschen Marine, das der logistischen und sanitätsdienstlichen Unterstützung gemischter maritimer Einsatzgruppen dient. Er ist derzeit das größte Schiff der deutschen Marine. Die drei bisher existierenden Schiffe dieser Bauart sind nach Städten benannt, in denen deutsche Parlamente ihren Sitz hatten oder haben.

nach oben