Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Stipendien für Forschung und Weiterbildung im Umwelt- und Naturschutz

Deutsche Bundesstiftung Umwelt

Deutsche Bundesstiftung Umwelt, © dbu

Artikel

Das MOE-Stipendienprogramm der DBU richtet sich an überdurchschnittlich qualifizierte Hochschulabsolventen aller Fachrichtungen aus den Staaten Mittel- und Osteuropas


Die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) unterstützt im Rahmen ihrer internationalen Aktivitäten Hochschulabsolventen aus MOE-Ländern mit einem sechs- bis zwölfmonatigem Stipendium in Deutschland für Forschung und Weiterbildung im Umwelt- und Naturschutz. Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie eine Information über das MOE-Stipendienprogramm der DBU über Ihre Homepage und Botschaft zeitnah verbreiten könnten. Der diesjährige Bewerbungsschluss ist am 1. August 2018.

 

Die DBU wurde per Bundesgesetz 1990 errichtet. Das Kuratorium https://www.dbu.de/kuratorium   wird von der Bundesregierung berufen und umfasst überwiegend Mitglieder der Bundesregierung bzw. des Deutschen Bundestages, der niedersächsischen Landesregierung sowie des Vorstands der Deutschen Bundesbank.

Die DBU (www.dbu.de) fördert innovative, modellhafte und lösungsorientierte Vorhaben zum Schutz der Umwelt unter besonderer Berücksichtigung der mittelständischen Wirtschaft. Zusätzlich werden Stipendien vergeben. Das MOE-Stipendienprogramm der DBU richtet sich an überdurchschnittlich qualifizierte Hochschulabsolventen aller Fachrichtungen aus den Staaten Mittel- und Osteuropas, die sich zu Themen des Umwelt- und Naturschutzes in Deutschland weiterbilden möchten. Derzeit sind folgende Länder einbezogen: Albanien, Bosnien-Herzegowina, Bulgarien, Estland, Kroatien, Kosovo, Lettland, Litauen, Mazedonien, Montenegro, Oblast Kaliningrad, Polen, Rumänien, Serbien, Slowakei, Slowenien, Tschechien, Ungarn und Ukraine. Die DBU vergibt jährlich ca. 60 Stipendien für diese Länder.

 

Das DBU-Stipendium beinhaltet einen Forschungs- bzw. Weiterbildungsaufenthalt bei deutschen Einrichtungen (Universitäten, Forschungsinstitute, Umwelt- und Naturschutzbehörden/Verwaltungen, Firmen, Verbände etc.). Geboten wird zudem ein umfangreiches Begleitprogramm mit Deutschintensivkurs in Deutschland, begleitenden Seminaren, Teilnahme an einer Sommerakademie und an Fachveranstaltungen. Das Stipendium dauert mindestens 6 Monate uns ist auf maximal 12 Monate verlängerbar. Das Stipendium beträgt 1.250 Euro je Monat.

Neben der beruflichen Weiterbildung soll das MOE-Stipendienprogramm dem Aufbau von Kontakten in Form eines europaweiten Expertennetzwerkes dienen, in dem Erfahrungen und Informationen vermittelt und ausgetauscht werden. Bewerbungsschluss ist am 1. August jeden Jahres (Stipendienbeginn im Februar des Folgejahres). Nähere Informationen finden Sie unter https://www.dbu.de/stipendien_international . Bewerbungen erfolgen über ein Online-Verfahren wahlweise in deutscher oder englischer Sprache. Für litauische Bewerber finden die Auswahlgespräche im Oktober 2018 in Vilnius statt. Unsere Koordinatorin Renata Zukovska (Studijos ir karjera) in Vilnius steht Bewerbern gern für weitere Informationen und Hilfe bei der Bewerbung zur Verfügung https://www.dbu.de/2583.html   (deutsch), https://www.dbu.de/2610.html  (englisch).


nach oben