Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Hinweise zu COVID-19, Stand 23.08.2021

COVID-19

world Corona virus attack concept. world/earth put mask to fight against Corona virus. Concept of fight against virus, danger and public health risk disease.Many Virus attack isolated on white, © Colourbox.com

Artikel

Wichtiger Hinweis

Liebe Landsleute,

wir möchten Sie hiermit gerne über die aktuelle Lage in Litauen und die Einreisebestimmungen nach Deutschland informieren.

1. In Abhängigkeit von der Infektionslage nimmt Litauen eine Einstufung in grüne, gelbe, rote und graue Länder vor. Die Einstufung wird regelmäßig angepasst. Deutschland fällt seit dem 23. August 2021 in die Kategorie Rot. Für Einreisende aus Deutschland besteht damit grundsätzlich Quarantäne- und Testpflicht. Bei Einreise ist ein höchstens 72 Stunden alter negativer PCR-Test oder 48 Stunden alter Antigen-Test in einer der EU-Amtssprachen vorzulegen.

Ausnahmen von Quarantäne- und Testpflicht bestehen für COVID-19-Genesene bzw. Personen, die bereits zwei Impfdosen erhalten haben. Nachweise sind in einer der EU-Amtssprachen vorzulegen. Über alle Ausnahmen und weitere Bedingungen informieren die litauischen Behörden.

Die Quarantäne dauert in der Regel zehn Tage und kann durch einen negativen Corona-Test (auf eigene Kosten) ab dem siebten Tag verkürzt werden. Eine Verkürzung ist nur mit einem PCR-Test möglich, Antigen-Tests sind aktuell nicht zugelassen. Eine Freitestung aus der Quarantäne nach sieben Tagen ist der zuständigen Behörde anzuzeigen.

2. Jeder Einreisende muss sich vor Einreise bei den litauischen Behörden hier registrieren. Der von den litauischen Behörden im Anschluss übermittelte QR-Code ist mitzuführen. Beim Punkt Ihrer zuständigen Gesundheitsbehörde („medical care center“) geben Sie bitte „not registered“ ein, sofern Sie nicht bereits in Litauen gelebt haben und Ihre zuständige Poliklinik kennen.

3. Am 1. Juli 2021 wurde in Litauen der nationale Lockdown aufgehoben; gleichwohl bleibt die epidemiologische Sonderlage landesweit in Kraft.

Mit der Aufhebung des Lockdowns kommt es zu Öffnungen in allen Bereichen und auch zur Rücknahme von Kontaktbeschränkungen. Allerdings gelten Mindestabstands- und Hygieneregeln fort.

Der Kontakt zu einer auf COVID-19 positiv-getesteten Person verpflichtet zu einer 14-tägigen, häuslichen Quarantäne. Diese Quarantäne kann verkürzt werden.

4. Sollten Sie ein privates Testlabor in LTU benötigen, finden Sie hier mögliche Angebote. Auch an den Flughäfen Vilnius, Kaunas und Palanga werden kostenpflichtige Tests angeboten.

5. Informationen zu Grenzöffnungen und Grenzkontrollen finden Sie auf der Website des litauischen Grenzschutz.

6. Sollten Sie beabsichtigen, sich länger als 3 Monate in Litauen aufzuhalten, so sollten Sie sich beim litauischen Migrationsamt registrieren und um Ausstellung einer Aufenthaltskarte bitten. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie hier.

7. Die Impfleistungen können in Litauen von Ausländern in Anspruch genommen werden, die ihren ständigen Wohnsitz in Litauen haben und/oder in Litauen in einer gesetzlichen Krankenkasse pflichtversichert sind (diejenigen, die berufstätig sind und Pflichtbeiträge zur Krankenversicherung zahlen oder für die Beiträge gezahlt werden, sowie diejenigen, die aus den Mitteln des Staatshaushalts versichert werden).

Versicherte aus anderen EU-Ländern, die in die Republik Litauen umgezogen sind (die ihren Wohnsitz in der Republik Litauen gemäß dem durch das Gesetz über die Anmeldung des Wohnsitzes festgelegten Verfahren angemeldet haben) und sich mit dem Dokument S1 bei der territorialen Krankenkasse je nach ihrem Wohnsitz in Litauen angemeldet haben, haben das Recht auf gleiche Gesundheitsleistungen wie gesetzlich Krankenversicherte der Republik Litauen, einschließlich des Rechts auf die Impfung.

8. Litauen ist durch Deutschland seit dem 20. Juni 2021 nicht mehr als Risikogebiet eingestuft. Damit entfällt die Anmelde- und Quarantänepflicht. Es ist aber zu beachten, dass ab dem 1. August 2021 für alle Einreisenden ab dem 12. Lebensjahr grundsätzlich eine Nachweispflicht besteht. Sie müssen bei Einreise (d.h. vor Grenzübertritt) über einen Impf-, Genesenen- oder Testnachweis (Antigentest max. 48h, PCR max. 72h alt bei Einreise) verfügen. Der Nachweis muss zur Kontrolle durch den Beförderer oder bei Einreise auf Anforderung durch die Bundespolizei oder die zuständige Behörde vorgelegt werden können. Die Nachweispflicht gilt unabhängig davon, mit welchem Verkehrsmittel (Flugzeug, Auto, Zug) nach Deutschland eingereist wird.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

9. Sollten Sie ein Anliegen haben für den Honorarkonsul Dr. Baublys in Klaipėda, so müssen Sie diesen zwingend vorab telefonisch kontaktieren, eine Vorsprache ohne Termin ist derzeit nicht möglich.

Bitte registrieren Sie sich auf unser Plattform für Deutsche im Ausland (ELEFAND), sollten Sie dies noch nicht getan haben: https://wilna.diplo.de/lt-de/-krisenvorsorgeliste/387662, damit wir wissen, dass Sie sich weiterhin in Litauen aufhalten. Nach Ihrer Rückkehr nach Deutschland bitten wir Sie, sich bei ELEFAND abzumelden.

Sollten Sie den Verdacht haben, an COVID-19 erkrankt zu sein, so rufen Sie umgehend die Notrufnummer 1808 an. Sollten Sie eine nicht-litauische SIM-Karte verwenden, so nutzen Sie bitte folgende Notfallrufnummer: +370 (37) 367 963.

Für weitere Informationen zur Lage in Litauen stehen Ihnen auch folgende litauischen Institutionen zur Verfügung:

https://koronastop.lrv.lt/en/

https://urm.lt/default/en/important-covid19

Die aktuellen Hinweise des Auswärtigen Amts und weitere Informationsquellen auf Deutsch finden Sie hier.

Hinweise des Bundesministeriums für Gesundheit zur Einreise nach Deutschland im Zusammenhang mit COVID-19 finden Sie hier.

Bitte haben Sie Verständnis, dass die Botschaft Ihnen keine weiteren Auskünfte erteilen kann. Sobald der Botschaft geänderte und gesicherte Erkenntnisse vorliegen, werden wir Sie umgehend auf gleichem Wege informieren.

Weitere Informationen

nach oben